Gutes Müsli ist teuer und obwohl ich bei Essen nicht geize, ist der Preis von Müsli ganz klar eine Hemmschwelle. Der Instagram-Trend des selbstgemachten Müslis, auch unter dem Begriff Granola bekannt, kam mir da gerade recht. Selbst bestimmen, was ins Müsli kommt? Super! Und das alles mit einem relativ geringen Aufwand? Noch besser! Von Chiasamen bis Schokolade, gepufftem Dinkel, Amaranth, Pistazien oder Haselnüsse – hier darf wirklich alles rein, was schmeckt. Wer eine Zutat nicht so gern mag, kann sie einfach mit der gleichen Menge einer anderen Zutat ersetzen. Ich habe die Schokolade bei meinem Granola vor dem Backen in die Masse gegeben, was dem ganzen Müsli einen leichten Schokogeschmack gibt. Wer lieber auf Schokoladenstückchen beißt, gibt die Schokolade am besten erst nach dem Backen ins Müsli.

// Scroll down for english version

Granola
GRANOLA

Zutaten für circa 7 Portionen:

  • 70 g gepuffter Dinkel (erhältlich bei DM)
  • 20 g gepuffter Amaranth oder Quinoa (erhältlich bei DM)
  • 75 g gehackte Haselnusskerne
  • 25 g Pistazien, ungesalzen und gehackt
  • 50 g schwarze Chia-Samen
  • 50 g Cranberries
  • 15 g Kokoschips, ungesüßt, erhältlich bei DM
  • 130 ml Wasser
  • 130 g Ahornsirup
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 140 g Haferflocken
  • 50 g dunkle Schokolade
  • 2 Thymianzweige

Zutaten:

  1. In einem kleinen Topf bei schwacher Hitze Wasser, Ahornsirup und Vanilleextrakt erhitzen. Ofen auf 190°C vorheizen.
  2. Alle Zutaten bis auf die Kokoschips (und optional die Schokolade) in einer großen Schüssel vermischen. Wenn die Ahornsirup-Vanille-Masse heiß ist, in die Schüssel geben und alles gut verrühren.
  3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, das Müsli darauf verteilen. Bei 30 Minuten im Ofen backen, dabei einmal wenden. 5 Minuten vor Schluss die Kokoschips und die abgepflückten Thymianblättchen dazugeben, so dass sie nur kurz mit anrösten.
  4. Blech aus dem Ofen nehmen und Granola komplett auskühlen lassen. Danach in eine luftdichte Form abfüllen. Mit Jogurt oder Milch und frischen Beeren aufgießen und genießen.

 

// English Version

Granola from the supermarkt is quite expensive, which is why i like to make my own granola at home. You are completely free with the choice of ingredients, so for example if you don’t like cranberries, you can replace them with raisins. If you don’t like chia seeds, just add some flax seeds. You can create a granola with all of your favorite ingredients and the best thing about it: It doesn’t need much time for preparation.
In my recipe, i added the chocolate before baking the granola. That gives the whole granola a nice chocolate flavor. If you like whole chocolate bits in your granola, just add chocolate after baking.

GRANOLA

Ingredients for about 7 servings:

  • 70 g puffed spelt
  • 20 g puffed amaranth or quinoa
  • 75 g chopped hazelnuts
  • 25 g chopped pistachios, without salt
  • 50 g black chia seeds
  • 50 g dried cranberries
  • 15 g coconut flakes, unsweetened
  • 130 ml water
  • 130 g maple syrup
  • 2 TL vanilla extract
  • 140 g rolled oats
  • 50 g chopped dark chocolate
  • 2 thyme branches

Method:

  1. In a small saucepan, heat water, maple syrup and vanilla extract. Meanwhile, preheat your oven to 190° C. 
  2. Put all ingredients (except coconut flakes and thyme leaves (and chocolate, if you like whole chocolate bits in your granola)) in a large bowl. Bring maple syrup/vanilla/water mixture to a boil and add it to your dry ingredients.
  3. Line a baking sheet with baking paper and spread your granola mix on it. Bake for about 30 minutes, churn after 15 minutes. 5 minutes before baking time ends, add coconut flakes and thyme leaves. 
  4. Remove your pan from the oven and let granola cool out completely, then fill it into an airtight jar. Serve with milk or yogurt and fresh berries.

 

 

Hinterlasse eine Nachricht