Brot backen ist für mich eine der größten Herausforderungen in der Küche – ich ziehe meinen Hut vor allen,  die dieses Handwerk beherrschen. All das minutenlange Kneten, Falten, Rundwirken und Warten ist für mich sehr ungeduldigen Menschen eine echte Tortour; nichtsdestotrotz lohnt es sich dranzubleiben, denn frischgebackenes, lauwarmes Brot aus dem Ofen ist nicht mit abgepackter Supermarktware zu vergleichen.

Auf meiner Rezeptesuche nach italienischem Ciabatta bin ich auf die Seite von Ketex gestoßen, der ein Rezept für Ciabatta mit Weizensauerteig zusammengestellt hat. Die Zugabe von Sauerteig bringt einerseits eine Geschmacksverbesserung, andererseits auch eine Auflockerung des Brotes mit sich. Ich greife auf getrockneten Sauerteig zurück, da mein Kühlschrank so klein ist, dass ich ihn nicht darin lagern kann. Für spontanes Brot backen ist das Sauerteigrezept leider nichts, da man ihn einige Stunden aktivieren muss, bevor man ihn verbacken kann.

Oliven-Ciabatta

OLIVEN-BASILIKUM CIABATTA

Sauerteig25 g Weizenmehl, 550er
18 g Wasser
2,5 g Weizen-Anstellgut (ASG)

Alles gut verrühren und 16 – 18 Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen.

Hauptteig

Sauerteig
475 g Weizenmehl 550er
15 g Olivenöl
7,5 g Salz
11 g Frischhefe
345 g Wasser

1/2 Glas Oliven
1 Handvoll frischer Basilikum

Alle Zutaten bis auf das Salz 15 Minuten in der Küchenmaschine kneten, bis sich der Teig vom Schüsselboden löst. Kurz vor Ende das Salz hinzugeben.

Den Teig in ein geöltes Gefäß geben und eine Stunde ruhen lassen. Danach den Teig auf einer geölten Arbeitsfläche ausbreiten und „falten“, die Anleitung dafür gibt es  hier. Im Anschluss wieder 45 Minuten in einem geölten Gefäß ruhen lassen.
Oliven in dünne Scheiben schneiden, Basilikum sehr fein hacken. Während dem zweiten Falten die Oliven und den Basilikum auf dem Teig verteilen und mit einkneten. Teig nochmal 45 Minuten ruhen lassen.
Arbeitsfläche dick mit Mehl bestäuben. Den Teig auf die bemehlte Fläche geben und in zwei Stücke teilen. Die Teigstücke in lange Stränge ziehen (nicht mehr kneten), in sich verzwirbeln und nochmals eine Stunde ruhen lassen.
Den Ofen auf 220°C vorheizen, auf der untersten Schiene eine Fettpfanne einschieben. Die Brote in den Backofen schieben, dabei eine Tasse kaltes Wasser in die heiße Fettpfanne schütten. Der dabei entstehende Wasserdampf sorgt für einen schönen Glanz und eine knackige Kruste. Nach 10 Minuten den Dampf ablassen und weitere 10-20 Minuten weiterbacken, bis das Ciabatta goldbraun gebacken ist. 
Oliven-CiabattaOliven-Ciabatta Oliven-Ciabatta Oliven-Ciabatta

Hinterlasse eine Nachricht