Jedes Wochenende nehme ich mir vor, mehr für meinen Blog zu machen und jedes Wochenende kommt mir wieder etwas dazwischen. Nach einigen sehr stressigen und arbeitsintensiven Wochen im Job habe ich heute nun doch endlich mal wieder die Zeit und Muse gefunden, den Schneebesen zu schwingen. Am liebsten hätte ich (mal wieder) einen sommerlich-fruchtigen Cheesecake mit Himbeeren gemacht, doch da die Beerenzeit leider vorbei ist und ich nicht auf TK-Ware zurückgreifen wollte, habe ich mich heute für eine herbe Mousse au Chocolat-Torte entschieden und diese Entscheidung zum Glück auch nicht bereut. Als Basis dient ein lockerer Schokoladenbiskuit, der Protagonist jedoch ist die luftige Mousse au Chocolat aus herber Zartbitterschokolade, die auf der Zunge zergeht und für höchste Gaumenfreuden sorgt. Wer es nicht so herb mag, ersetzt die Zartbitterschokolade zum Teil durch Vollmilchschokolade.

Mousse au chocolat torte

MOUSSE AU CHOCOLAT TORTE

Zutaten:

Biskuit:
50 g Mehl
50 g Speisestärke
120 g Zucker
3 Eier
25 g Kakao
1 TL Backpulver
1 Prise Salz

Creme:
4 Tafeln Bitterschokolade (mindestens 60% Kakaoanteil)
100 g Butter
400 g Sahne
6 Eier, getrennt
80 g feinster Zucker
4 Blätter Gelatine

Biskuit:
– Eier trennen und das Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen. Eigelb bei langsamer Geschwindigkeit unter das Eiweiß rühren. Kakao, Backpulver, Mehl, Speisestärke und Salz vermischen und über die Eimasse sieben. Mit einem Schneebesen vorsichtig unterheben, bis sich alle Klümpchen aufgelöst haben.

– Den Boden einer Springform, 24 cm Durchmesser, mit Backpapier auslegen (FORM NICHT FETTEN!). Den Teig einfüllen und bei 160° C Ober- Unterhitze circa 30-40 Minuten backen. Den Biskuit direkt nach dem Backen mit einem scharfen Messer vom Rand lösen und anschließend auf eine gezuckerte Unterlage stürzen. Die Springform lösen und auf dem Kopf auskühlen lassen.

Mousse au Chocolat:
– Schokolade kleinhacken und mit der Butter vorsichtig über dem Wasserbad schmelzen und leicht abkühlen lassen.
– Gelatine nach Packungsanweisung in kaltem Wasser einweichen.
– Eier trennen, Eiweiß und Sahne separat steif schlagen. Eigelb mit 2 EL heißem Wasser schaumig schlagen, den Zucker dabei einrieseln lassen bis eine dickcremige Masse entsteht. Danach die flüssige Schokolade unterrühren.
– Das Eiweiß vorsichtig unter die Schoko-Ei-Masse heben. Gelatine ausdrücken und im Topf bei niedriger Temperatur schmelzen (nicht kochen lassen). 2 EL der Mousse au Chocolat mit der Gelatine verrühren, anschließend die Gelatine-Masse unter die Schokomasse rühren.
– Zum Schluss die Sahne vorsichtig unterheben.

– Den Biskuitboden mit einem Tortenring umlegen und die Mousse au Chocolat darauf verteilen. Abdecken und für mindestens 5 Stunden in den Kühlschrank stellen, bis die Creme fest geworden ist.
– Vor dem Servieren mit Kakao bestäuben.

mousse4Mousse au chocolat-Torte mousse3 mousse-chocolat-torte-7480

5 Comments

  1. Hey Michi,

    ich mach die Torte zum Geburtstag von der Mama.

    Professionelle Frage: Wozu braucht man so einen Tortenring? Geht das nicht auch in der Springform?

    LG
    Tobi

  2. Ohje, SORRY für die späte Rückmeldung, hier geht’s schon wieder drunter und drüber! Auch wenn es jetzt vermutlich schon zu spät ist: Ja, den Tortenring brauchst du eigentlich schon, weil die Schokomousse sehr flüssig ist. Du kannst es auch in der Springform versuchen, die ist aber wahrscheinlich zu niedrig, außerdem bekommst du beim Auslösen der Torte keine so schöne Form hin. Sag Bescheid wie es geklappt hat :-)

    Und: feinster Backzucker ist ein wenig feiner gekörnt als der normale Raffinadezucker – löst sich dann besser im Teig :-)

    • Hi Theresa! Ich denke du könntest es mal versuchen die Eier wegzulassen, allerdings tragen die einen großen Teil zur Fluffigkeit bei. Du müsstest dann statt der Eimasse auf jeden Fall mehr Sahne nehmen und die ganz vorsichtig unterheben. Ich selbst habe es noch nie ohne Ei ausprobiert, aber Berichte doch mal wenn du es ausprobiert hast :) Danke und LG, Michaela

Hinterlasse eine Nachricht