Ramyun, Ramen, Instantsuppen! Gesund sind sie nicht, aber dafür umso leckerer. Ab und an, wenn ich keine Zeit zu Kochen und Lust auf was Heißes und Scharfes habe, dann werfe ich eine  Ramyon Tütensuppe in den Kochtopf. Als Halbkoreanerin habe ich natürlich immer welche auf Vorrat Zuhause. Wenn ich das kleine Gewürztütchen aufreiße, dann bekomme ich meist schon einen kräftigen Hustenanfall (ich hoffe vom Chilipulver), was ich so im Nachhinein als sehr bedenklich einstufe. Auf Instagram sieht man seit einigen Wochen Varianten der Tütensuppe: Selbstgemacht und mit vielen verschiedenen Toppings nach Wahl. Das musste ich natürlich auch ausprobieren und habe die letzten Wochen intensiv nach einem geeigneten Ramen-Rezept gesucht. Das Eine, Perfekte habe ich nicht gefunden, weshalb ich euch im Folgenden meine eigene Version der sonst so ungesunden Ramen-Suppen vorstellen möchte. Meine Variante kommt mit frischem Gemüse, scharf angebratenem Schweinefleisch, einem weichgekochten Ei und Sobanudeln.

// Scroll down for english version

Ramen

Miso-Ramen

Zutaten für zwei-drei Personen:

  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Stange Zitronengras
  • 1 EL Zucker
  • 1 gestrichener EL helle Misopaste
  • 1 EL Chiliflocken
  • 1 Liter sehr schwache Hühnerbrühe / Geflügelfond
  • 1 Schuss heller Balsamico
  • 1 Schuss Reisessig
  • 1 Esslöffel Sesamöl

Einlage:

  • 200 g Schweinenacken
  • 1/2 TL Zucker
  • Pfeffer
  • 2 EL Sesamöl
  • 2 EL Sojasoße
  • 1 EL Gochujang Paste
  • 200 g Austernpilze
  • 2 Karotten
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 200 g Sobanudeln 
  • 2 Eier
  • Sesamkörner

Zubereitung:

  1. Ingwer, Knoblauch und Zitronengras schälen und sehr fein hacken. 1 EL der gehackten Gewürze beiseite stellen. In einem großen Topf 2 EL Öl erhitzen. Ingwer, Knoblauch und Zitronengras anbraten. Misopaste und Zucker dazugeben und mit anbraten. Danach mit der sehr schwachen Geflügelbrühe aufgießen. Die Misopaste ist sehr salzig, weshalb bei der Brühe sehr vorsichtig dosiert werden sollte. Chiliflocken dazugeben und etwa 30 Minuten köcheln lassen. Nach 30 Minuten die Suppe durch ein Sieb in einen anderen Topf umfüllen, um die Einlage zu entfernen. Mit Balsamicoessig, Reisessig und Sesamöl abschmecken. Je länger die Brühe steht, desto besser schmeckt sie, deshalb tut es der Brühe gut, sie schon am Vortag zuzubereiten.
  2. Schweinefleisch im Ganzen mit Gochujang-Paste, 1/2 Teelöffel Zucker, Pfeffer, Sesamöl, Sojasoße und dem Rest des Knoblauchs, Ingwers und Zitronengras marinieren.
  3. Austernpilze putzen und in feine Streifen schneiden. In einer Pfanne mit Fett die Pilze scharf anbraten. Mit Salz und Pfeffer und Sesamöl würzen. In einen Teller umfüllen und warm halten. So auch mit den geschälten Karotten umgehen.
  4. Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden. Sobanudeln zwei Minuten kochen, danach abgießen und kalt abschrecken. Eier einstechen und in kochendem Wasser 6 Minuten weich kochen.
  5. Fleisch scharf anbraten, danach in dünne Streifen schneiden. Karotten, Frühlingszwiebeln, Austernpilze und Sobanudeln in einer Schüssel platzieren. Mit sehr heißer Brüher aufgießen. Fleisch darauf legen und mit Sesamkörnern servieren. Das weichgekochte Ei vorsichtig pellen und in der Schüssel aufschneiden.

Ramen Ramen

Miso-Ramen

Ingredients for 2-3 servings:

  • 1 piece ginger, peeled (approx. 3 cm long)
  • 3 garlic cloves
  • 1 rod lemongrass
  • 1 tablespoon sugar
  • 1 leveled tablespoon light miso paste
  • 1 tablespoon chili flakes
  • 1 liter very mild chicken broth
  • 1/2 teaspoon balsamic vinegar
  • 1/2 teaspoon rice vinegar
  • 1 tablespoon sesame oil

Topping:

  • 200 g pork neck
  • 1/2 teaspoon sugar
  • pepper
  • 2 tablespoon sesame oil
  • 2 tablespoons soy sauce
  • 1 tablespoon gochujang chili paste
  • 200 g oyster mushrooms
  • 2 carrots
  • 1 bunch scallions
  • 200 g soba noodles
  • 2 eggs
  • sesame seeds

Ingredients:

  1. Peel ginger, garlic and lemongrass and chop it very fine. Set aside 1 tablespoon of chopped spices. In a large bowl, heat up 2 tablespoons of vegetable oil. Add ginger, garlic and lemongrass and roast slightly. Add miso paste and sugar and pour broth over it. The miso paste is quite salty so take care that your chicken broth is VERY mild. Add chili flakes and let boil for about 30 minutes. After 30 minutes of cooking, strain soup through a sieve to remove spices. Season with balsamic vinegar, rice vinegar and sesame oil. The broth gets better and more tasty when you prepare it the day before.
  2. Marinate your pork neck with gochujang paste, sugar, pepper, sesame oil and soy sauce and the leftover of garlic, ginger and lemongrass. Set aside.
  3. Clean your oyster mushrooms and slice it into thin stripes. In a large pan, heat up oil and roast mushrooms. Season with salt, pepper and sesame oil. Move mushrooms to a plate and keep warm in your oven. Do the same with you carrots.
  4. Rinse scallions under cold water and tap dry. Slice it into thin rings. Cook soba noodles for two minutes and deter under cold water. Cook eggs for 6 minutes.
  5. Brown pork neck in a large pan. Remove from pan when ready and slice into thin stripes. Place carrots, scallions, oyster mushrooms and soba noodles in a large bowl. Pour hot broth over it. Place pork on top and serve with roasted sesame seeds. Peel eggs and cut into halves in your bowl. The egg yolk should still be liquid from the inside.

Hinterlasse eine Nachricht