Wenn sich mein Lieblingskuchen und -Dessert vereinen, kann nur etwas Perverses dabei rauskommen. In meinem Fall: New York Cheesecake Eis mit Himbeer-Swirls! Mein lieber Freund hatte mir zum Geburtstag Ende August eine Eismaschine mit Kompressor geschenkt; seitdem gibt es gefühlt jeden zweiten Tag eine neue Eissorte zum Abendbrot. Frozen Jogurt, Schokoeis, Vanilleeis – und seit heute nun auch ein New York Cheesecake Eis mit Himbeerswirls. Frischkäse, Eigelb, Sahne, Limettenaroma und natürlich die Eismaschine sorgen für eine zartschmelzende, cremige Konsistenz, bei einem Geschmack der sich zwischen süß, sauer, schwer und erfrischend einpendelt. Wer Cheesecake mag, wird dieses Eis lieben! Eine Eismaschine ist nicht zwingend notwendig, erleichtert aber die Zubereitung. Wer keine Eismaschine besitzt, kann die Masse in einer kältebeständigen Form in den Gefrierschrank geben und alle 30 Minuten kräftig durchschlagen.

Cheesecake Eis

Cheesecake Eis

Zutaten für etwa 8 Kugeln Eis:

400 g Doppelrahmfrischkäse
200 g Sahne
4 Eigelb von frischen Bio-Eiern
100 g Zucker
1/2 TL gemahlene Vanille
Limettenabrieb + Saft von 2 Bio-Limetten

Himbeer Swirls:
100 g TK Himbeeren
25 g Zucker
Saft von 1 Zitrone
2 Blatt Gelatine

Zubereitung:
1. Frischkäse eine Stunde vor Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen.
2. Über dem kochenden Wasserbad Eigelb, Limettensaft- und Schale, Zucker und Vanille schaumig rühren und auf eine Temperatur von etwa 70°C erhitzen; dabei stetig umrühren, damit das Eigelb nicht stockt. Nach etwa 10-15 Minuten fließt die Masse wie ein zähes Band vom Löffel, dann ist die Konsistenz richtig. Ein Küchenthermometer hilft, die Eimasse richtig zu temperieren, ist aber nicht dringend notwendig.
3. Wenn die dickcremige, schwere Konsistenz erreicht ist, Schüssel vom Wasserbad nehmen und den Frischkäse Löffel für Löffel einrühren. In den Kühlschrank stellen, bis die Masse gut durchgekühlt ist. Danach Sahne steif schlagen und unterheben.
4. Entweder für 30 Minuten in die Eismaschine füllen oder in den Gefrierschrank stellen und mindestens alle 30 Minuten kräftig umrühren.
5. Himbeeren, Zucker, ein Schuss Wasser und Zitronensaft einmal kräftig aufkochen lassen und 5 Minuten köcheln lassen. Masse pürieren und durch ein Sieb streichen. 2 Blatt Gelatine in kaltem Wasser 10 Minuten einweichen. Ausdrücken, in einem warmen Topf zerlassen und mit der Himbeersoße verrühren. Abkühlen lassen.
6. Eis aus der Eismaschine in eine kältebeständige Schüssel umfüllen. Himbeersoße darübergießen und mit einer Gabel marmorieren. Danach nochmal für etwa eine Stunde im Gefrierschrank nachfrieren. Mit einem Eisportionierer Kugeln formen und in der Waffel servieren.

Cheesecake Eis Cheesecake Eis Cheesecake Eis Cheesecake Eis Cheesecake Eis Cheesecake Eis

2 Comments

  1. Liebe Michi,
    eine Eismaschine mit Kompressor ist natürlich ein Traum und jeden Tag ne neue Sorte zum Abendbrot auch! Das Eis sieht wirklich köstlich aus und ist wahnsinnig toll in Szene gesetzt. Ich bin wirklich schwer begeistert von deinen Bildern (ist das 50 mm f1,4 Objektiv? Und fotografierst du mit einer voll geöffneten Blende?).
    Ganz liebe Grüße nach München!
    Kimi

    • Liebe Kimi,

      schön mal wieder von dir zu hören und DANKE für das Kompliment :-) Ich fotografiere derzeit mit einer Canon 6D und dem 24-70 mm f2.8 – eine GRANDIOSE Linse, die man bei eBay noch halbwegs bezahlbar bekommt. Meistens fotografiere ich mit einer Blende zwischen 2.8 und 4..

      Liebste Grüße
      Michi

Hinterlasse eine Nachricht