erdbeertorte

Ist das nur eine Phase? Bin ich einfach nur schlecht gelaunt, faul und dauernd müde? In meinem Fall: Nein, dahinter steckt mehr. Wesentlich mehr. Nach dem selbstgewählten Tod von Anthony Bourdain und Kate Spate kocht das Thema Depressionen in den sozialen Medien wieder hoch. Scheinbar jede zweite Internetgröße war oder ist in ihrem Leben schon einmal damit konfrontiert gewesen. Selbst die, die immer ein breites Lächeln aufsetzen. Ich bin keine Größe in den sozialen Medien, ganz im Gegenteil, sogar noch sehr verwurzelt im wirklichen, langweiligen Leben, doch auch ich wurde vor einigen Monaten nicht von der Diagnose Depression verschont. Wie meine Familie. Wie viele meiner Freunde. Und nichts daran ist außergewöhnlich, nichts gibt Anlass dazu, darüber zu schweigen. Es trifft so viele Menschen, also lasst uns darüber diskutieren, wie über eine Sprunggelenksverletzung oder eine Krebserkrankung. Seit ein paar Monaten bin ich jedoch auf einem außergewöhnlich guten Weg der Besserung. Ich lerne meine Grenzen kennen, lerne Nein zu sagen, lerne nicht mehr 150%, sondern nur 100% oder auch nur 80% zu leisten und mich dennoch genauso wertvoll zu fühlen. Ich spare meine Ressourcen für das wirklich Wichtige und merke, dass ich genau das in den letzten Jahren stark vernachlässigt hatte. Ich habe immer nur für die Arbeit, für das Wohl der anderen und für meinen beruflichen Erfolg geschuftet. Meine Gesundheit, physisch und psychisch, ist dabei viel zu kurz gekommen. Durch meine berufliche Auszeit und den Fokus auf mich selbst habe ich wieder Energie für neue Inspiration gewonnen. Neue Kraft für neue Projekte. Dadurch ebne ich meinen Weg in die Selbstständigkeit, an der ich aufgrund meiner eigenen Ansprüche jetzt nicht mehr zerbrechen werde.

Gut zu mir selbst zu sein bedeutet auch, mir ab und an etwas zu gönnen. Wie heute morgen, ein großes Stück dieser Biskuit-Frischkäsetorte mit selbstgepflückten Erdbeeren. Diesen Kuchen habe ich schon in meiner Kindheit oft gemacht. Natürlich weniger hoch und dekoriert, aber der Geschmack ist der Gleiche geblieben.

erdbeertorte

Erdbeertorte

Zutaten für eine 16 cm Torte:

  • 5 Stück Eier
  • 180 g Zucker
  • 1 TL Vanillepaste
  • 160 g Mehl
  • 20  g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 125 g weiche Butter
  • 120 g Puderzucker
  • 600 g Frischkäse
  • 200 g Sahne
  • 1 Zitrone, Saft und Schale
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • Erdbeeren und Beeren nach Wahl für die Dekoration

Zubereitung:

  1. Eier trennen. Das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen und den Zucker sehr langsam einrieseln lassen.
  2. So lange schlagen bis der Eischnee schön steif und glänzend ist. Danach auf langsamer Stufe nach und nach das Eigelb zugeben. So lange rühren bis alle Eigelbe vermengt sind.
  3. Mehl, Speisestärke, Backpulver mischen. Über die Eimasse sieben und vorsichtig mit einem Teigschaber unterheben.
  4. Zwei 18 cm Springformen am Boden fetten. Den Boden mit Backpapier auslegen. Sehr wichtig: Niemals die Seiten der Springform fetten, sonst wird der Biskuit in sich zusammenfallen, da er nicht nach oben klettern kann.
  5. Ofen auf 180°C vorheizen. Die Masse gleichmäßig in die Springformen einfüllen und etwa 25-30 Minuten backen. Danach aus dem Ofen nehmen, 10 Minuten auskühlen lassen. Am Rand mit einem scharfen Messer entlangschneiden, dann auf einen Rost stürzen, Springform lösen, Backpapier abziehen und komplett auskühlen lassen. Nach dem Auskühlen der Böden, diese horizontal durchschneiden.
  6. Weiche Butter mit Puderzucker schaumig schlagen. Danach löffelweise den Frischkäse dazugeben. Zitronenschale-, Saft und Vanilleextrakt einrühren. Die Sahne steif schlagen, danach unterheben und nochmal aufschlagen, damit keine Klumpen mehr vorhanden sind.
  7. Springform mit Tortenfolie auslegen. Diese verhindert, dass die Creme nachher am Ring kleben bleibt. Die Folie lässt sich wesentlicher leichter und rückstandsloser entfernen als der Tortenring. Als erstes einen Boden in den Tortenring drücken und ein Viertel der Creme darauf verteilen. So weiter vorgehen, bis alle Böden aufgebraucht sind. Abschließen sollte die Torte mit einer Cremeschicht. Am besten 2-3 EL Creme zur Seite legen um im Nachhinein noch vorhandene Löcher zu kaschieren. Mit Beeren nach Wahl garnieren. Wenn sie getragen werden soll, empfehle ich, schwere Beeren mit einem Zahnstocher zu fixieren.
  8. Danach für eine Stunde in den Kühlschrank stellen. 

torte-0837 torte-0854

 

 

 

 

 

 

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.