Ich bin Nachzügler in Sachen Galettes, auf Instagram sehe ich diese kleinen Mürbteigkuchen schon eine halbe Ewigkeit, bislang bin ich aber irgendwie nicht dazu gekommen, selbst welche zu machen. Dass Mürbteig nicht gerade mein Lieblingsteig ist, hilft da auch nicht besonders. Aber ich hatte auf dem Viktualienmarkt super reife und süße Aprikosen und Blaubeeren bekommen, und mich just dazu entschlossen, damit meine allerersten Galettes zu backen. Entschieden habe ich mich für eine Aprikosen-Galette mit Ruck-Zuck-auf-dem-Tisch-Himbeereis. Ich bin heute nicht in der Stimmung, viel mehr zu schreiben und wünsche euch daher einfach viel Spaß und Erfolg beim Nachbacken. Füllen könnt ihr die Galette natürlich mit allem was Spaß macht z.B. mit Äpfeln, Birnen, diversen Beeren, Feigen und so weiter und so fort :-)

// Scroll down for english version

Galettes

Aprikosen-Galettes mit Himbeereis

Zutaten für 4 Galettes mit einer Kugel Eis:

Galettes:
  • 125 g Dinkelmehl
  • 70 g Butter, kalt in kleinen Würfeln
  • 50 g feiner Kristallzucker
  • 1/2 Eigelb
  • 6 reife Aprikosen
  • 125 g Blaubeeren
  • 2 EL Puderzucker

Eis:

  • 100 g TK-Himbeeren
  • 150 g Sahne, laktosefrei, in meinem Fall
  • 50 g Zucker
  • 1/4 Vanilleschote (Mark)

Zubereitung:

  1. Kalte Butter in Würfen mit Kristallzucker und Mehl verkneten, bis die Masse geschmeidig und gelb aussieht. Dann das halbe Eigelb einkneten. In Frischhaltefolie wickeln und mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  2. Für das Eis: TK-Beeren mit Sahne und Zucker pürieren, das ausgekratzte Mark der Vanille unterrühren. Für 30 Minuten in die Eismaschine geben, danach nochmal etwa 2 Stunden im Eisschrank nachfrieren. Wer keine Eismaschine hat, püriert die Beeren mit der 2/3 der Sahne, schlägt das andere Drittel auf und hebt sie danach vorsichtig unter. Dann in den Gefrierschrank stellen und alle 20-30 Minuten einmal kräftig durchschlagen.
  3. Nach der Ruhezeit den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in vier gleich große Teile teilen. Ofen auf 180°C Ober- Unterhitze aufheizen. Arbeitsfläche gut bemehlen und jeden Teigball zu einem Kreis von circa 18 cm ausrollen, dann auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
  4. Aprikosen und Blaubeeren waschen. Aprikosen entkernen und vierteln. Die Aprikosen und Blaubeeren in der Mitte der ausgerollten Teigfladen verteilen, dabei einen 3cm Rand nach außen stehen lassen.  Mit einem scharfen Messer unter dem Teigrand entlangfahren und alle 3 cm nach oben klappen, so dass eine Art Rand entsteht, der ein Auslaufen verhindert.
  5. In den Backofen schieben und 20 Minuten backen. Dann aus dem Ofen nehmen und mit Puderzucker besieben. Den Puderzucker mit einem Flambierbrenner karamellisieren. Wenn kein Brenner im Haus ist, den Ofen die letzten 2 Minuten auf Grillstufe und 200°C stellen und das Backblech knapp unter den Grill schieben.
  6. Etwas abkühlen lassen, mit je einer Kugel Himbeereis servieren.

Galettes

// English version

This is a base recipe for a fruit galette. You can easily replace apricots and berries with apples or figs, for example, you could also use different frozen berries instead of blackberries. Everything is allowed :-)

Apricot Galettes with rasbperry ice cream:

Ingredients for 4 galettes and 4 scopps of ice cream:

Galettes:
  • 125 g spelt flour
  • 70 g Butter, in cubes & cold
  • 50 g fine, refined sugar
  • 1/2 Egg yolk
  • 6 ripe apricots
  • 125 g blueberries
  • 2 EL powdered sugar

Ice cream:

  • 100 g frozen raspberries
  • 150 g whipping cream
  • 50 g white sugar
  • 1/4 vanilla pod (scrape out the inside)

Zubereitung:

  1. Knead cold butter, sugar and spelt flour until it gets a smooth texture and a golden colour. Then add the egg yolk and knead until everything is well combined. Wrap into a clingfilm and put it into the refrigerator for at least 2 hours.
  2. For the ice cream: With a blender mix frozen raspberries, whipping cream and sugar. Half your vanilla pod and scrape out the inside. Stir into ice cream and mix until everything is well combined. Put that mixture into your ice cream machine for half and hour, then fill it into a cold resistant bowl and put it for another two hours into your freezer. In case you don’t owe an ice cream machine: Just mix 2/3 of the whipping cream with the raspberries and beat up the 1/3. Then fold it gently under your ice cream mixture, fill it into a cold resistant, flat bowl and put it into your freezer. Mix strongly every 20-30 minutes. 
  3. After resting time of the dough, take it out of the refrigerator and divide into 4 equal sized portions. Preheat your oven to 180° degrees. On a floured surface, roll out every dough ball into a circle with a diameter of 18 cm and move them onto a baking sheet lined with baking paper.
  4. Rinse your apricots and blueberries under cold water. Core & quarter the apricots.  Spread apricot quarters and blueberries in the middle of your dough circles, but  keep a 3 cm edge free without covering it with fruit. With the help of a sharp knife, fold up edge in a 3 cm distance, so that it covers the fruit topping.
  5. Move your baking sheet into the oven and bake for about 20 minutes until the dough is golden brown. Take out of the oven, sprinkle with powdered sugar and flambée with a flambé burner. (In case you don’t have one, you could also use the grill function of your oven instead for 2 minutes)
  6. Let the galettes cool out a bit and then serve with one scoop of raspberry ice cream.

Galettes

 

3 Comments

    • Wow, thank you so much for your comment, i’m happy to hear that you like my site. I’ve been blogging for almost 3,5 years now, not really regularly, but i know how to do it 😀

  1. Ich muss endlich mal eine Galette probieren, ich hab noch nie eine gegessen und denke bei Galettes immer erst an die Buchweizenpfannkuchen 😉 Aber bei mir Obst gefülltem Mürbeteig kann geschmacklich eigentlich nichts schief gehen, oder?

Hinterlasse eine Nachricht